BCAA >aminos - "Muskel Support"

  • L-Leucin, L-Isoleucin und L-Valin im bewährten Verhältnis 2:1:1
  • Muskelschützend (antikatabol) während eines intensiven Trainings – verhindert den Abbau körpereigenen Proteins
  • Muskelaufbauend (anabol) in Kombination mit Krafttraining
  • Unterstützung der Regeneration
  • Immunitätssteigernd

 

BCAA >aminos

BCAA>Amino liefert aus natürlicher Quelle die drei lebenswichtigen Aminosäuren L-Leucin, L-Isoleucin und L-Valin in dem bewährten Verhältnis 2:1:1. BCAAs erfüllen vielseitige Funktionen hinsichtlich Ausdauer, Regeneration, Fettabbau und Muskelwachstum. Über diese Eigenschaften hinaus verbessern BCAAs auch die Trainings- und Ausdauerleistungen sowie das Wohlbefinden, da sie das Eindringen von Ermüdungstransmittern beschränken und als Energiesubstrat dienen.Außerdem agieren die BCAAs als Fatburner, in dem sie die Verbrennung von Körperfett unterstützen. 

BCAAs stellen daher für alle Sportarten sowie für Diäten eine optimale Nahrungsergänzung dar. Die BCAAs sind zur besseren Assimilation bzw. Verwertung der Aminosäuren mit einem Vitamin B-Komplex optimiert. Die BCAAs (L-Leucin, L-Isoleucin, L-Valin) sind für den Muskelaufbau essentielle Aminosäuren. Sie sind der Muskeltreibstoff, sie sparen das Muskelglykogen und reduzieren den Proteinabbau während eines intensiven Trainings. Nur wenn BCAAs in ausreichender Menge verfügbar sind, ist ein optimales Muskelwachstum möglich. 

Was sind BCAA>AMINOS?

BCAA (Branched Chain Amino Acids) oder auch verzweigtkettige Aminosäuren bestehen aus den drei Aminosäuren: Leucin, Isoleucin und Valin.

Aminosäuren sind stickstoffhaltige Verbindungen, aus denen grundsätzlich Proteine bestehen. Der menschliche Körper synthetisiert Aminosäureketten und erschafft Proteine mit verschiedenen Strukturen und Funktionen.

Unterschieden werden essenzielle und nichtessenzielle Aminosäuren. Essenzielle Aminosäuren kann der menschliche Körper nicht selbst herstellen, daher müssen diese über die Nahrung zugeführt werden. Bei den essenziellen Aminosäuren gelten die 3 „verzweigtkettigen Aminosäuren“ – Isoleucin, Leucin und Valin – als die wichtigsten, insbesondere im Zusammenhang mit Sport.


Was bewirken BCAA>AMINOS und warum ist deren Einnahme essenziell?
BCAA werden zum Aufbau fast aller Proteine benötigt. Zirka 35 % der Muskulatur bestehen aus BCAA. Der Großteil an BCAA wird im Energiestoffwechsel verbraucht.

Die Nahrungsergänzung mit BCAA gilt aus verschiedenen Gründen als sinnvoll:

BCAA zur Regeneration/ schnellen Erholung

Ein intensives Training kann von einer Schädigung der Muskeln, über starke Muskelschmerzen bis hin zu einem Verlust der Muskelfunktion führen. Der Körper benötigt BCAA, um nach einem Training einen katabolen, d.h. eiweißabbauenden Zustand zu vermeiden. BCAA sind extrem wichtig für die Regeneration und Erhaltung von Muskelgewebe und haben eine stark anabole (aufbauende) Wirkung.

BCAA als Energielieferanten

Es ist schon lange bekannt, dass der Glykogengehalt im Muskel für die sportliche Leistung absolut entscheidend ist, insbesondere bei mittlerer bis großer Wettkampfintensität. Bei körperlicher Belastung ist Glykogen die Hauptenergiequelle der Muskeln. Ein geringer Glykogengehalt trägt daher zur Ermüdung bei. Werden zu Beginn der Belastung BCAA statt Glykogen als Energielieferanten genutzt, kann das Glykogen für einen späteren Zeitpunkt aufgespart werden. Dies kann zu einer Verbesserung der sportlichen Leistungsfähigkeit führen.

BCAA beeinflussen daher den Energiehaushalt positiv und verbessern die Ausdauer. 

BCAA zur Immunitätssteigerung

Ein intensives Ausdauertraining kann zu einer Verschlechterung der Immunfunktion führen. So klagen Leistungssportler häufig über eine erhöhte Krankheitsanfälligkeit.

Eine BCAA-Supplementierung kann zu einer Verringerung dieser Immunitätsabnahme beitragen. Die Immunzellen oxidieren BCAA zur Energiegewinnung und die Konzentration der Aminosäure Glutamin steigt im Blut. Durch hartes Training sinkt der Glutaminspiegel. Man geht davon aus, dass ein Zusammenhang zwischen dem Absinken des Glutaminspiegels und der Verschlechterung der Immunfunktion besteht.

BCAA in Kombination mit einem Krafttraining fördert den Muskelaufbau

Zu einer Zunahme an Muskelmasse kommt es durch eine Erhöhung des Anteils an Proteinen im Muskel.

Das Verhältnis zwischen Synthese (Aufbau) und Abbau von Proteinen ist daher hierfür entscheidend.

Durch Kraftübungen wird die Muskelproteinsynthese in den kontrahierenden (beanspruchten) Muskelzellen erhöht. Ohne eine größere Verfügbarkeit von Aminosäuren, den Bausteinen der neu zu synthetisierenden Proteine, kann jedoch keine positive Proteinbilanz entstehen.

Um ein Muskelwachstum zu bewirken, muss dem Körper neben dem Krafttraining, daher eine Aminosäuren-Quelle, beispielsweise in Form eines Nahrungsergänzungsmittels, zur Verfügung gestellt werden.
BCAA helfen beim Abnehmen

Diäten zur Fettreduzierung zeichnen sich dadurch aus, dass sowohl Fett als auch Muskeln abgebaut werden. Der Abbau von Muskeln ist aber für viele Sportler nachteilig. Daher wäre es für die Körperzusammensetzung optimal, wenn die Energiezufuhr reduziert wäre und die Muskelmasse dabei erhalten bliebe. Aus wissenschaftlichen Studien geht hervor, dass der Verzehr von Lebensmitteln mit höherem Proteingehalt im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung zu einer Gewichtsreduzierung bei gleichzeitiger Beibehaltung der Muskelmasse führt.

Als Grund dafür wird oft die erhöhte Aufnahme von BCAA genannt. Man geht davon aus, dass eine zusätzliche BCAA-Aufnahme durch Nahrungsergänzungsmittel diesen Effekt noch verstärkt und während des Abnehmens zu einer erhöhten Proteinsynthese führt, was den Abbau von Muskelmasse verhindert.

 

Wann soll ich BCAA>AMINOS einnehmen?
Vor intensiven Belastungen:
BCAA>AMINOS 30 Minuten bis 1 Stunde vor dem Training einnehmen. BCAA liefern wertvollen Energieersatz und vermeiden, dass der Kohlenhydratspeicher (Glykogenspeicher) erschöpft wird.

Nach intensiven Belastungen:
BCAA>AMINOS möglichst direkt nach Beendigung eines anstrengenden Muskeltrainings einnehmen, um die Zellreparatur zu beschleunigen. BCAA trägt zu einer Verringerung von Muskelkrämpfen bei und erlaubt eine schnellere Regeneration/Erholung der Muskulatur.

BCAA können ihre volle Wirkung nur entfalten, wenn alle drei Aminosäuren - Leucin, Isoleucin und Valin - gleichzeitig eingenommen werden.

 

 

 

 

Nährwertangaben & Dosierung
BCAA_330x85.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB